Aktuelles

Der Atlas digitale Barrierefreiheit geht Online

Wir freuen uns, dass der Atlas digitale Barrierefreiheit diese Woche Online geht. Hier finden Sie die Ergebnisse einer Überprüfung aller ca. 11.000 Landing-Pages der Kommunen in Deutschland. Menschliches Erleben und eine technische Überprüfung der Lighthouse Scores werden zu einem Gesamtbild kombiniert. Das Ergebnis ernüchtert. Die TAZ hat es in einem Artikel gut zusammengefasst.

Mehr Informationen

05.09.2024 – Stippvisite ZAW in Balingen

Die Stiftung Lebenshilfe Zollernalb (ZAW) hat bereits eine ganze Reihe unterschiedlicher Assistenzroboter in ihrer Produktion im Einsatz. Bei einem Besuch vor Ort schauen wir uns deren Verwendungsmöglichkeiten im Wirkbetrieb an und tauschen uns über praktische Erfahrungswerte aus. Aufgrund der auf maximal 20 Personen begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung zwingend notwendig.

Mehr Informationen

03.07.2025 – Fortschrittstreffen

Das Netzwerk trifft sich mehrmals im Jahr zu kurzen Online-Fortschrittstreffen, um sich über aktuelle Projekte und Aktivitäten auszutauschen. Wer auf dem Verteiler steht, bekommt dazu automatisch eine Einladung. Wer einfach mal reinschnuppern möchte, sollte hier eine Nachricht hinterlassen, dann schicken wir Ihnen einen Zugang zur Videokonferenz.

Mehr Informationen

12.09.2024 – Inhaltlicher Austausch unter Anwender:innen

Wie bereits im vergangenen Jahr möchten wir uns auch in diesem Jahr Zeit für einen inhaltlichen Austausch zwischen den daaap-Mitgliedern nehmen. Mitglieder sind herzlich aufgerufen, einen Einblick in ihre praktische Arbeit zu geben. Das ungefähr erwartete Format der Vorträge können Sie aus der Dokumentation des Austausches im vergangenen Jahr ableiten (https://daaap.net/zusammenfassung-des-inhaltlichen-daaap-anwenderinnenaustauschs/). Wenn Sie Interesse haben, eine Lösung vorzustellen, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an info(at)daaap.net, damit wir Sie im Programm aufnehmen können. Dieser Austausch ist ein offenes Format und steht auch Nichtmitgliedern offen. Eine Mitgliedschaft im Netzwerk ist keine Voraussetzung für eine Teilnahme.

Mehr Informationen

20.11.2024 – 3D-Druck-Messe formnext in Frankfurt

Die formnext ist die internationale Leistungsschau der neuesten Lösungen entlang der gesamten Prozesskette des industriellen 3D-Drucks. Die Aussteller kommen aus über 35 Nationen. Sie gibt die Gelegenheit additives Manufacturing live und in Farbe zu erleben. Darüber hinaus bietet das Rahmenprogramm Möglichkeiten, sich zusätzlich von neuesten Entwicklungen und Zukunftsperspektiven inspirieren zu lassen und neue Kontakte zu gewinnen. Das daaap Netzwerk bietet Interessentin:en aus Werkstätten für behinderte Menschen die Möglichkeit einer gemeinsamen Exkursion. Das Netzwerk stellt die Eintrittskarten. Die An- und Abreise sowie eventuelle Übernachtungen müssen selbst getragen werden. Eine Mitgliedschaft im Netzwerk ist für eine Teilnahme nicht notwendig. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.

Mehr Informationen

07.11.2024 – Hochschulen im daaap Netzwerk stellen sich vor

Bereits heute gehören dem daaap Netzwerk eine ganze Reihe von Hochschulen an. In diesem Online-Seminar möchten Hochschulen ihre für das daaap Netzwerk relevanten Forschungsaktivitäten vorstellen und Gelegenheit zum aktiven Austausch geben. Dadurch soll ein Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis erleichtert werden. Zugleich möchten wir den Hochschulen Impulse aus der Praxis vermitteln. Eine Mitgliedschaft im Netzwerk ist für eine Teilnahme nicht notwendig. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.

Mehr Informationen

09.07.2024 – Cybersecurity Seminar

Joshua Roach von Gürtler&Roach Cybersecurity hat in einigen Werkstätten ein Auge auf die Risiken geworfen, die durch den Einsatz digitaler Assistenzsysteme entstehen. In diesem Online Seminar gibt er den Teilnehmer:innen einen Überblick über typischen Gefahrenstellen und erläutert, wie mit diesen umgegangen werden sollte. Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Eine Mitgliedschaft im Netzwerk ist für eine Teilnahme nicht notwendig. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.

Mehr Informationen

13.06.2024 – Tulip Workshop bei DGM Mori in Bielefeld

Unser Netzwerkpartner DGM Mori lädt Vertreter:innen aus WfbMs anlässlich der jährlichen Hausmesse von DGM Mori zu einem Tulip Workshop an seinem Firmensitz in Bielefeld ein. DMG MORI ist ein weltweit führender Hersteller von hochpräzisen Werkzeugmaschinen. Das Produktportfolio umfasst nachhaltige Fertigungslösungen auf Basis der Technologien Drehen, Fräsen, Schleifen, Bohren sowie Ultrasonic, Lasertec und Additive Manufacturing. Mit Technologieintegration, durchgängigen Automations- und Digitalisierungslösungen ermöglicht DGM MORI die Produktivität und Ressourceneffizienz zu steigern.

Mehr Informationen

28.03.2025 – Netzwerktreffen in Koblenz

Wir freuen uns auf ein Präsenztreffen im Schulungszentrum von ABB in FriWir freuen uns auf ein Präsenztreffen in den Rhein-Mosel-Werkstätten in Koblenz. Dabei wollen wir auch dieses Jahr wieder ganz praktische Anwendungen besprechen und den inhaltlichen Austausch pflegen. Natürlich werden wir auch eine Gelegenheit finden, die Rhen-Mosel-Werkstätten zu besichtigen. Die konkrete Agenda des Netzwerktreffen folgt noch, aber wir können jetzt schon versprechen, dass es zu einem regen Austausch über eine gelungene Mischung an praktischen Beispielen aus dem Netzwerk kommen wird. Für das informelle Miteinander gestallten wir auch dieses Jahr wieder einen gemeinsamen Abend.

Mehr Informationen

Digitaltag personalisierte Arbeits- und Lernassistenz – Iserlohner Werkstätten

Die Iserlohner Werkstätten laden am 07. Juni zum Digitaltag „Personalisierte Arbeits- und Lernassistenz“ ein. Neben spannenden Fachvorträgen können Besucher an diesem Tag auch der Eröffnung des Eröffnung des Forschungslabors „Digitale Arbeitsassistenz und Teilhabe“ beiwohnen. Partner dieses Labors sind neben den Iserlohner Werkstätten die University of Europe, die Gesellschaft für Bildung und Beruf und das Wisnet Innovation Research Institute.

Mehr Informationen

Werkerassistenzsysteme und Cobots in den Iserlohner Werkstätten: Dokumentation und Evaluation

Dr. Raimund Schmolze-Krahn

Der Bericht aus den Iserlohner Werkstätten soll es anderen Trägern leichter machen, den Weg der Digitalisierung nachhaltig einzuschlagen. Der Bericht ist bewusst reich bebildert, um eine niederschwellige Auseinandersetzung zu ermöglichen. Gleichzeitig setzt er sich detailliert mit den in den Werkstätten wahrgenommenen Effekten der Werkerassistenzsysteme und kollaborativen Roboter auseinander. Damit werden Unsicherheiten bei der Einführung von digitalen Assistenzsystemen abgebaut.

Der Bericht kann hier heruntergeladen werden.

Titelbild der Veröffentlich „Werkerassistenzsysteme und Cobots in den Iserlohner Werkstätten“

Kontaktieren sie uns